BUYeinander – regional handeln

Wir schreiben den 19. März 2020 – einen sonnigen, aber noch frühlingshaft-frischen Donnerstagnachmittag. Es ist 15:00 Uhr, die Geschäftsführung beginnt gemeinsam mit den Projektmanagern Ihr Meeting zum Thema “Part 2: Akquisestrategie 2020+ ”.
Abgesehen von unserer Akquisestrategie beschäftigte unser Team zu diesem Zeitpunkt aber brandaktuell noch ein ganz anderes Thema, zu dem es in dem Meeting zwangsläufig auch kam: die Corona-Pandemie und deren wirtschaftliche Folgen. Schließlich haben wir alle bei Reizwerk doch auch viele Bekannte und Freunde, die Ihre eigenen Unternehmen in unserer Region betreiben und in den meisten Fällen von den ergriffenen Schutzmaßnahmen betroffen waren und Ihre Geschäfte nahezu von einem Tag auf den nächsten nicht mehr öffnen durften.
Schon in den Tagen zuvor kam es immer wieder zu angeregten Diskussionen zwischen einzelnen Kollegen rund um das Thema der Pandemie und Ihrer Folgen. Einige Ideen kamen auf, wurden in Teilen sogar für gut befunden und verliefen dennoch im Sande. Doch im Rahmen der Akquisestrategie kam unserem Team letztlich eine Idee, wie wir mit unserer Expertise und unserem Leistungsportfolio den Unternehmerinnen und Unternehmern in unserer sonst so starken Wirtschaftsregion unter die Arme greifen können.

Ein Online-Marktplatz zur UnterstĂĽtzung des regional Handels

Das war die Grundidee in sehr einfachen Worten. Was sich dahinter verbergen würde, konnte in einer angeregten Diskussion im Kreise der am Meeting beteiligten Personen schnell geklärt werden. Auch, in welcher Ausprägung wir diesen Marktplatz umsetzen wollen würden, auf welche technischen Mittel wir zurückgreifen würden und in welchem Zeitraum das Projekt stehen sollte, wurde kurzfristig und einvernehmlich beschlossen.
Was noch nicht geklärt war: Wie stemmen wir, als eher kleine Agentur, die dafĂĽr nötige Arbeit, die entstehenden Kosten und auf welchen Hostinganbieter setzen wir, um sicherstellen zu können, dass die Plattform und alle angebunden Shops ausreichend performant und möglichst nachhaltig betrieben werden.

Die Umsetzung

Im Zuge der Diskussionen, fiel nach einiger Zeit die Entscheidung aufgrund der Einfachheit von Umsetzung, Pflege und Wartung – auch für die letztendlichen Shop-Betreiber, also die Unternehmerinnen und Unternehmer aus unserer Region – auf das Content-Management-System WordPress in Kombination mit dem E-Commerce-Plugin WooCommerce.
Diese Entscheidung sollte sich als goldrichtig herausstellen. Unsere Annahmen, aber auch unsere Expertise sollten sich einmal mehr bestätigen. Die Shops sind schnell eingerichtet, leicht zu pflegen und eine einzige Schulung, ja sogar eine kurze Anleitung für das System in Schriftform, ist vollkommen ausreichend um es den Shop-Betreibern zu ermöglichen, Ihren Shop selbst mit Produkten zu bestücken und Verkäufe zu generieren.

Die Namensfindung …

… ist fĂĽr Projekte im Web nicht nur ein rein kreativer Prozess, sondern auch ein Prozess nach dem Motto “Trial-and-Error”. SchlieĂźlich sollte der Name des zu schaffenden Marktplatzes auch als .de-Domain verfĂĽgbar sein. Da es sich ĂĽberdies um ein nicht-profitorientiertes Projekt handelte und handelt, sollte die Domain natĂĽrlich auch möglichst kostengĂĽnstig sein und nicht von einem Domaininhaber fĂĽr mehrere hundert, oder gar tausend Euro, abgekauft werden mĂĽssen.
Nach einer Sammlung aller denkbaren Namen und regem Austausch innerhalb des Projekt-Teams, welchem schlussendlich – zumindest zeitweise – jeder Mitarbeitende bei Reizwerk angehört hatte, fiel die Entscheidung auf einen sehr beschreibenden Namen, für den am Vortag auch noch eine Domain zu regulärem Preis verfügbar war.
Am Tag des geplanten Erwerbs dann der herbe Rückschlag: Eine Premium-Domain. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Für uns stand fest, dass wir diese Kosten einsparen, und das Geld lieber in die Entwicklung des Portals investieren.
Während das Portal und ein Demo-Shop allmählich erste Form annahmen, fand sich quasi von selbst, mit UnterstĂĽtzung der Lebensgefährtin eines Kollegen DER Name fĂĽr unser Projekt: BUYeinander. Mit Erschaffung des Claims “Regional handeln”, welcher in seiner beschreibenden Doppeldeutigkeit kaum zu ĂĽbertreffen ist, war fĂĽr uns das Kapitel Namensfindung abgeschlossen. SchlieĂźlich war fĂĽr uns klar: Handeln – jetzt oder nie!

Die Suche nach dem passenden Hoster

Neben der Frage, welcher Name für das Projekt wohl am besten geeignet wäre, welche technische Basis benötigt wird und wie wir es schaffen können, eine solche Mammut-Aufgabe neben unserem regulären Tagesgeschäft zu stemmen, stellte sich dem BUYeinander-Team selbstverständlich auch die Frage: welcher Hoster – und warum?
Abgesehen davon, dass es unser Ziel war, den Unternehmerinnen und Unternehmern in der Region schnell, unkompliziert und möglichst preiswert zu helfen und den lang ersehnten Sprung in den Onlinehandel zu ermöglichen, lag es uns auch am Herzen, nicht nur “irgendeine schnelle Krisenhilfe” anzubieten, sondern dabei auch das Thema Nachhaltigkeit zu berĂĽcksichtigen, welches in unserer Agentur seit geraumer Zeit auch eine immer mehr Raum einnehmende Rolle spielt.
Auf unser UnterstĂĽtzungs-Gesuch reagierten zwei durchaus bekannte Hoster recht zĂĽgig – Mittwald und RAIDBOXES.
Da wir in der Konzeption, sowie der beginnenden technischen Umsetzung bereits recht weit waren, fiel unsere Entscheidung schnell auf RAIDBOXES – das Team um Geschäftsführer Torben Simon Meier, den eines unserer Teammitglieder beim vergangenen WordCamp in Stuttgart persönlich kennenlernte, hatte einfach schneller reagiert und schon damals in Stuttgart stark von sich überzeugen können.
Die schnelle Reaktionszeit, aber auch der ehrliche, offene und auf Augenhöhe stattfindende, zeitweise äußerst rege Austausch mit Marcel Kurrek (Head of Sales bei RAIDBOXES) und natürlich auch die technische Leistung hat uns begeistert und das hat sich bis heute auch nicht geändert. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für diesen bemerkenswerten Support!
Nach besagtem Austausch konnte uns Marcel dann auch noch die folgende frohe Kunde ĂĽberbringen: RAIDBOXES startet das “#SUPPORTYOURLOCALS”-Programm. FĂĽr die Unternehmerinnen und Unternehmer bedeutete das in der Anfangszeit: Keine HostinggebĂĽhren! Mehr zu #SUPPORTYOURLOCALS: https://raidboxes.io/support-your-locals/

BUYeinander - regional handeln

Zum Zeitpunkt dieser Mitteilung war die Entwicklung so weit fortgeschritten, dass wir die Tage bis zum Launch von BUYeinander bereits herunterzählen konnten.
Innerhalb von nur sieben Tagen, in denen alle gerade beschriebenen Tätigkeiten mit einem Aufwand von rund 120 Stunden abliefen, wurde aus der losen Idee eines Online-Marktplatzes fĂĽr den regionalen Handel in unserer Wirtschaftsregion das Portal “BUYeinander”. Ein Online-Marktplatz fĂĽr die Unternehmerinnen und Unternehmer unserer Region, ĂĽber den jeder Händler einen eigenen, äuĂźerst kostengĂĽnstigen Onlineshop von uns erhalten kann, welcher an das Portal www.buyeinander.de angebunden wird.
Über diesen initialen Aufwand hinaus investierten wir inzwischen noch viele weitere Gehirnzellen und Stunden, sodass BUYeinander inzwischen noch viel mehr ist und bietet, als zum Zeitpunkt des Go-Live am 27. März 2020. Außerdem konnten wir durch unsere stetigen Anstrengungen bei der Vermarktung von BUYeinander kürzlich die Volksbank Weinheim als Marketingpartner und weiteren Unterstützer für unsere Wirtschaftsregion gewinnen, kurze Zeit nach der erfolgreichen Anmeldung unserer Wort-Bild-Marke am 27. April 2020. Die Kooperation mit der Volksbank Weinheim bedeutet für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region nur Gutes: die Bereitstellungskosten für die ersten 50 Anbieter auf der Plattform, welche aus dem Wirkungsbereich der Volksbank Weinheim eG kommen, werden vollständig von dieser übernommen! Außerdem haben wir mit der Volksbank Weinheim eG einen starken Partner zur Vermarktung der Plattform gefunden. Wir hoffen damit die Hürde für den Schritt in den Onlinehandel noch ein weiteres Stück gesenkt zu haben und bald auch schon Sie auf BUYeinander begrüßen zu dürfen!

Wir sagen: Dankeschön!
Abschließend möchten wir uns an dieser Stelle nochmals ganz ausdrücklich bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern, wie folgen, bedanken:

  • BG Text & Lektorat fĂĽr die UnterstĂĽtzung bei der Texterstellung
  • ccp Solutions fĂĽr die rechtliche UnterstĂĽtzung
  • RAIDBOXES fĂĽr das #SUPPORTYOURLOCALS-Programm und die stets freundliche und lösungsorientierte Arbeitsweise und Kommunikation
  • Lebendiges Weinheim fĂĽr den aufschlussreichen, offenen Austausch
  • Alle weiteren Beteiligten von Konzeption bis zum jetzigen Zeitpunkt
  • Volksbank Weinheim fĂĽr die UnterstĂĽtzung durch die Ăśbernahme der Bereitstellungskosten fĂĽr die ersten 50 Anbieter aus Ihrem Wirkungsbereich, sowie die MarketingmaĂźnahmen zur Verbreitung von BUYeinander
  • Dem gesamten Team von Reizwerk fĂĽr die tatkräftige UnterstĂĽtzung und die Hingabe fĂĽr das Projekt
Neue Beiträge