Warum ist es wichtig, sein CMS auf dem aktuellen Stand zu halten?

Christoph Jakob im Portrait
Von Christoph

Die neue Website geht nach ausf├╝hrlicher Planung, Konzeption, Design und Programmierung endlich online. Ist dieser Punkt erreicht, macht sich nachfolgend gro├če Erleichterung bei allen Beteiligten breit und das nat├╝rlich auch zurecht. Die Website erstrahlt in neuem Glanz, birgt hoffentlich neue, innovative Funktionen und ist vor allem eins: up to date!

Doch die Ruhe kommt bekanntlich vor dem Sturm, denn auch nach dem Launch ist die Arbeit bei weitem nicht getan. Das Website-CMS wird inhaltlich, in den Wochen nach dem Launch durch die Teams des Kunden regelm├Ą├čig gepflegt. So entsteht mit der Zeit neuer, interessanter Content und die Website h├Ąlt immer was sie verspricht.

Nat├╝rlich nicht. Jede Website bzw. jedes CMS muss gepflegt werden, und zwar nicht nur inhaltlich, sondern auch technisch. 

Exkurs - Was ist ein CMS und was macht es so wichtig? Ein Content-Management-System ist ein Programm beziehungsweise eine Software, mit dessen Hilfe die Inhalte einer Webseite angelegt, bearbeitet, ver├Âffentlicht und verwaltet werden k├Ânnen. Der wohl gr├Â├čte Vorteil einer CMS-Software ist die einfache Handhabung, zudem ben├Âtigen Nutzer kaum Programmierkenntnisse. Somit k├Ânnen die Inhalte einer Webseite schnell und effizient bearbeitet werden.

CMS updaten ÔÇô Risiken minimieren und Performance steigern

Ein Content-Management-System (CMS) besteht in der Regel aus mehreren Bereichen, in welchen Inhalte f├╝r Seiten bearbeitet, neue Beitr├Ąge verfasst oder gar neue Inhalte in Form von Pop-ups, Formularen, etc. eingebaut werden.

Hier kommen vor allem bei Content-Management-Systemen wie z.B. WordPress, Joomla!, TYPO3 und Magento die sogenannten Plugins oder Extensions ins Spiel. Hierbei handelt es sich um optionale Software-Komponenten, die eine bestehende Website in einer Funktion erweitern oder ver├Ąndern. Sie werden h├Ąufig ganz oder teilweise von Drittanbietern entwickelt und zur Integration zur Verf├╝gung gestellt. Viele Plugins stellen in ihrer Funktion einen Segen f├╝r die Bed├╝rfnisse des Redakteurs dar, denn er kann nun Arbeiten ausf├╝hren, f├╝r die er ohne das Plugin die Hilfe eines erfahrenen Entwicklers ben├Âtigt h├Ątte.

Jedes Content-Management-System und auch seine Plugins d├╝rfen jedoch nicht als fertige Produkte betrachtet werden, die f├╝r immer und ewig in ihrer Gestalt und Funktion bestehen bleiben. Fortlaufende Updates f├╝r das entsprechende CMS und die darin aktivierten Plugins/Extensions schlie├čen vor allem m├Âgliche Sicherheitsl├╝cken und st├Ąrken die Website-Performance.

CMS- und Plugin-Updates bringen Sicherheit und minimieren Risiken

Ein gutes Content-Management-System (CMS) wird regelm├Ą├čig mit Sicherheitsupdates und Aktualisierungen versorgt. Die Sicherheitsupdates sollten jeweils schnellstm├Âglich auf der Webseite eingespielt werden, da sie bekannte Sicherheitsl├╝cken schlie├čen. Folgende Risiken werden durch Sicherheitsupdates minimiert:

1. Schutz vor Hacker-Angriffen

Veraltete Versionen eines Content-Management-Systems weisen bereits bekannte Sicherheitsl├╝cken auf, die nat├╝rlich auch Angreifern nicht verborgen bleiben. Hat der Hacker erst einmal die Information ├╝ber ein veraltetes System, so kann er systematisch nach L├╝cken suchen und wird wom├Âglich gro├čen Schaden anrichten. Dabei werden meist mehrere PHP-Dateien manipuliert und Zug├Ąnge in der Datenbank angelegt. Im schlimmsten Fall k├Ânnen Ihre Kunden und Website-Besucher mit Viren infiziert werden.Eine besonders gro├če Rolle spielt das Thema Sicherheit auch f├╝r Webseiten, welche personenbezogene Daten verarbeiten. Seiten mit integriertem Onlineshop sind dabei besonders hervorzuheben, da hier in gro├čem Umfang personenbezogene Daten verarbeitet werden und gerade Onlineshops so eine gro├če Angriffsfl├Ąche gegen├╝ber Hackern bieten, die sich gerne an Ihren Daten und den Daten Ihrer Kunden bereichern m├Âchten.

2. Technische Fehler/Bugs

Jede Software oder Website weist kleinste Fehler in der Programmierung auf. Gerade technische Fehler treten h├Ąufig im Zusammenspiel von Content-Management-Systemen (CMS) und Plugins auf. Anschlie├čende Updates der Entwickler beheben Fehler und eventuelle Sicherheitsl├╝cken. Im sogenannten Changelog (├änderungsprotokoll) des CMS kann eingesehen werden, ob das Update sicherheitsrelevant ist.

3. Benutzerrollen-Konzept

Die meisten CMS-Systeme bieten die M├Âglichkeit verschiedene Benutzer anzulegen und diesen per Zuordnung einer Rolle spezifische Berechtigungen zuzuweisen. So wird es m├Âglich, jedem Benutzer die f├╝r seine Zust├Ąndigkeit notwendigen Funktionen zu gew├Ąhren und auf der anderen Seite alle Rechte so zu beschr├Ąnken, dass Sicherheitsrisiken durch die Gefahr von Fehlbedienungen minimiert werden. Als Oberbegriff f├╝r dieses Vorgehen gilt das Benutzerrollen-Konzept.

Regelm├Ą├čige CMS- und Pluginupdates f├Ârdern die Performance und st├Ąrken das Ranking

Die Performance Ihrer Website oder besser gesagt, die mangelnde Performance Ihrer Website, ist ein weiterer Grund f├╝r ein Systemupdate. Dank neuen und leistungsf├Ąhigeren Versionen verhelfen Systemupdates Ihrer Website zu einer Verbesserung der Performance. Dies wirkt sich konkret in Form einer geringeren Ladezeit, sowie einer Effizienzsteigerung aus. Diese Faktoren wiederum besitzen einen nachgewiesen positiven Einfluss auf die Absprungrate der Nutzer Ihrer Website und damit auch auf den Erfolg Ihres digitalen Auftritts.

Die verringerten Ladezeiten wirken sich nicht nur positiv auf das Benutzererlebnis Ihrer Website aus, denn die Ladezeit Ihrer Website ist einer der elementarsten SEO-Rankingfaktoren. Genauer gesagt geht es hier um die Core Web Vitals. Mit den Google Core Web Vitals hat der Suchmaschinenriese Google im Jahr 2020 eine neue Sektion in der Google Search Console erg├Ąnzt. Dort lassen sich ÔÇ×Web-VitalwerteÔÇť der jeweils betrachteten Property ├╝berpr├╝fen. Somit tragen Systemupdates auch unterst├╝tzend dazu bei, Ihre Rankings in der Suchmaschine zu optimieren. 

Mehr zum Thema Core Web Vitals erfahren Sie in unserem Blogbeitrag ÔÇťCore Web Vitals ÔÇô Neuer Rankingfaktor auf dem VormarschÔÇŁ

Fazit

Ihre Website kann schon einige Jahre fester Bestandteil Ihres Unternehmens und Ihres damit verbundenen Vertriebs sein, ohne direkt auf gr├Â├čere Probleme wie Sicherheitsl├╝cken, Bugs oder fehlerhafte Funktionsweisen aufmerksam zu machen. Oftmals bleiben essentielle Probleme lange unentdeckt und damit auch gro├če Potenziale, die am Ende des Tages den Unterschied im Kampf um Rankings, Leads und Conversions mit Ihren Wettbewerbern ausmachen k├Ânnen. 

Wir beraten Sie gerne zu allen Fragen und m├Âglichen Herausforderungen im Umgang mit CMS-Updates. Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf, wir sind Ihr Partner f├╝r mehr Sicherheit und eine starke Performance Ihres Aush├Ąngeschildes im Internet: der Corporate Website!

Neue Beitr├Ąge