Casestudy Keyvisual fĂĽr das Websiterelaunchprojekt der goldgas GmbH

goldgas GmbH

Relaunch Corporate Website

Services
Content-Audit, Workshops, UI- & UX-Design, Bildwelt, Icondesign, Webstyleguide, Umsetzung TYPO3

Als Unternehmen der VNG-Gruppe gehört goldgas zu den führenden Energielieferanten für Privat- und Geschäftskunden in Deutschland. Als erster freier Gasanbieter, der 2008 in Deutschland an den Markt ging, ist goldgas nicht nur ein sicherer Erdgasversorger, sondern seit 2012 auch ein zuverlässiger Stromanbieter.

Kunde
goldgas GmbH
Branche
Energie
Website
Relaunch

Der Pitch – ein harter Wettstreit in zwei Akten

Für den Websiterelaunch im Jahr 2020 und damit für das Ziel, mithilfe der neuen Website und des Performance-Marketings 14.000 Neukunden zu erzielen, wollten sich die Stakeholder der goldgas GmbH so sicher wie möglich sein, die richtigen Partner an ihrer Seite zu wissen. Daher stiegen wir, nach langjähriger, vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der goldgas GmbH, gemeinsam mit weiteren Agenturen in den Ring, um im Rahmen eines Pitches in zwei Runden davon zu überzeugen, dass Reizwerk nach wie vor der richtige Partner für die Konzeption, Gestaltung, Umsetzung und Betreuung der Corporate Website der goldgas GmbH ist. Am Freitag, dem 17. Juli 2020 durfte sich das gesamte Team freuen – #weitermachenmitreizwerk lautete die abschließende Entscheidung!

Konzeption, Bildwelt und Icons, UI-/UX-Design

Die konzeptionellen Vorarbeiten, beginnend im Bereich der gestalterischen Konzeption, umfassten bereits seichte Eingriffe in die Farbwelt und Typografie. Dabei lag das Augenmerk aber nicht nur darauf, die optische Attraktivität, sondern auch die ökologische Nachhaltigkeit zu steigern. Zu diesem Zweck wurde unter anderem die bisher verwendete Schriftart durch die „Arial“ abgelöst, welche im Regelfall nicht erst vom Webserver geladen werden muss.

Dies hat zum einen den Vorteil, dass Fehldarstellungen nahezu ausgeschlossen werden können, zum anderen aber auch, dass die Netzwerklast und damit sowohl Datenvolumen von Mobilgeräte-Nutzern, als auch Ladezeit, eingespart werden. Diese Optimierungen haben damit letztlich auch Einfluss auf die User Experience und daher das Potenzial, einen Beitrag zur Conversion-Optimierung zu leisten.

Webstyleguide

Über die vorgenannten Anpassungen hinaus wurden Maßgaben für die Auswahl und den Einsatz von Bildmaterial festgeschrieben, eine zu verwendende Icon Library definiert und – ein besonderer Mehrwert für goldgas, da spürbar effizienzsteigernd – ein Webstyleguide erarbeitet, welcher die Gestaltung von Schlüsselelementen vorgibt. Dieses Werkzeug erleichtert Redakteuren beispielsweise die Erstellung von Landingpages und beschleunigt außerdem künftige Entwicklungsarbeiten.

GefĂĽhrter Bestellprozess

Deutlich spürbar werden die UX-Verbesserungen für die Nutzerinnen und Nutzer auch im Bestellprozess. Wo man sich zuvor noch einer großen Wand aus Formularfeldern gegenübergestellt sah, taucht man heute in den geführten Bestellprozess von goldgas ein. Die abgefragten Informationen sind in drei Hauptkategorien gegliedert. Innerhalb dieser drei „großen Schritte“ gibt es noch einmal zwei Boxen, welche je nach Zustand auf- oder zugeklappt sind. So weiß der Nutzer zu jeder Zeit, welche Informationen gerade gefragt sind und wie weit der Weg bis zur Zielerreichung noch ist.

Außerdem wird der Nutzer zu jeder Zeit darüber informiert, dass er – so ihm der Prozess zu aufwändig erscheint, oder Unklarheiten entstehen sollten – in wenigen Schritten einen Rückruftermin vereinbaren kann, um seine Bestellung telefonisch aufzugeben. Diese Fallback-Ebene dient zum einen der Nutzerzufriedenheit und soll zum anderen dem Verlust von Conversions vorbeugen.

Mobile first, intuitiv und ĂĽbersichtlich

Keine Lösung von der Stange, sondern einen ganz klar "mobile first" gedachten Ansatz bietet auch die Navigation. Die Flyout-Navigation, ergänzt um die wichtigsten Schnellzugriffe, bietet dem Besucher direkten Zugriff sowohl auf die Ăśbersichts- als auch auf die Detailseiten, um einen schnelleren Einstieg in die relevanten Themen zu ermöglichen.